Tagish Lake – Atlin Lake

Auf der Fähre haben uns andere Reisende emfohlen, noch das Örtchen Atlin zu besuchen. Da wir durch das bescheidene Wetter im Kluane Nationalpark ein paar Reservetage haben, nutzen wir das perfekte Wetter und der Highway 7, auch Atlin Road genannt, bringt uns durch viel Wald wieder in den Süden bis nach British Columbia. Das Dörfchen Atlin ist sehr schön am großen Atlin Lake (163 km lang und bis 8 km breit) gelegen, umrahmt von Bergen, die teilweise gletscherbedeckt sind. Am kleinen Hafen gibt es Lunch aus einem winzigen Cafe. Natürlich „to go“, wenn ein solcher Platz zum Essen lockt. . .

image130

Die Bewohner hier sind ein bunter Mix von Künstlern, alternden Hippies, Buschpiloten, Goldgräbern und Tlingit-Indianern, die hier in ihren bunten, sehr unterschiedlichen Häusern leben. Viele Häuser haben hier die typische Wildwest-Fassade und dahinter ein vergleichsweise winziges Gebäude.

Auf der Fahrt nach Atlin haben wir bereits ein paar gute Möglichkeiten zur Übernachtung ausgespäht, da wir den gleichen Weg wieder zurück müssen. Auf einem Rastplatz mit 6 Plätzen sind wir die einzigen und können uns einen Platz direkt am Atlin Lake mit schöner Picknickeinrichtung aus Stein und Feuerstelle heraussuchen. Leider wird es am Abend etwas stürmisch, so dass wir auf ein gemütliches Lagerfeuer verzichten müssen 🙁
Der einzige Nachbar 🙂

image131

 

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*