Inuvik – Eagle Plains

Heute wollten wir direkt zum Frühstück in das „Cafe Gallery“, denn dort sollte es kostenfreies Internet geben. Zum Frühstück gab es nur ein Sandwich because „bacon and eggs are gone“. Wenigstens der Kaffee war gut. Das Internet war toooootaaaaal lahm und deshalb ging nur ein Drittel der Berichte raus. Dann eben shoppen und ein bisschen Inuvik anschauen. Am Flughafen haben wir es nochmal mit Internet probiert. . . wieder nix.

Dann eben wieder Richtung Süden. Die Straße war heute so viel staubiger und wenn uns ein Truck begegnete, dann musste auf Schrittgeschwindigkeit heruntergebremst werden. Die Landschaft war immer wieder „breathtaking“.

Wir überqueren zum zweiten Mal den Polarkreis. Es ist spät nachmittags und wir machen nochmal Halt. Hier trafen wir auf 3 Tramper aus Quebec, die nach Dawson City wollten und von ihrer Mitfahrgelegenheit hier in the middle of nowhere herausgelassen wurden. Immer wenn ein Auto vorbeifuhr machten sie einen Sprint auf die Straße, um zu trampen. Sie hatten beim zweiten Auto Glück und ein großer Pickup nahm sie mit ihrem ganzen Gepäck mit.

Im Eagle Plains Hotel versuchten wir es wieder mit dem Internet, aber bis jetzt, 23.30 Uhr hat es noch nicht geklappt. Hier im hohen Norden merkt man, wie verwöhnt wir zuhause mit der ganzen Technik sind. Hier oben haben wichtigere Dinge Priorität. 0:00 Uhr – Gute Nacht, Canada, guten Morgen Deutschland.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*