09.08. Hubbards – Thomas Raddall Provincial Park

Während des Frühstücks bei strahlend blauem Himmel wurde die letzte Wlan Verbindung des Tages genutzt um den nächsten Campingplatz zu buchen, da wir diesen heute erst spät erreichen werden.
Das erste Ziel war „Peggy’s Cove“ dem Leuchtturm in Nova Scotia. Als wir dort ankamen, sahen wir schon von weitem, dass das so etwas wie eine touristische Pilgerstätte ist. Massen von Leuten, Autos und Bussen waren unterwegs, um einen rot-weißen Turm am Meer zu sehen. Holger reihte sich in den Pilgerstrom ein und lieferte folgende Bilder:

image1.JPG

 

Gegen nachmittag waren wir im UNESCO Weltkulturerbe Lunenburg. Von Deutschen und Schweizern gegründet, die von den Kanadiern gerufen wurden, weil die vorhandenen Einwohner zu faul waren und zuviel getrunken hatten. Tatsächlich haben wir an manchen Läden deutsche Fahnen wehen sehen. Zum Glück waren wir heute da, denn eine Einwohnerin erzählte uns, dass morgen ein Fest stattfinden würde und die Straßen des kleinen Städtchens mit tausenden von Menschen bevölkert sein würden. Im Hafen von Lunenburg lag der Schooner „Bluenose“, das berühmteste Schiff, das in Nova Scotia gebaut wurde. Es ziert die Rückseite der 10 Cent Münze.

image3.JPG

 

Lunenburg ist ein nettes Städtchen mit wunderschöner Hafenpromenade. Bestechend die Häuser mit ihren knalligen Farben.

image2.JPG

 

So, jetzt endlich heute Abend Camping wie es in Kanada sein muss. In einem Provincial Park, ohne Stromanschluss auf einem Platz mitten im Wald. Die Nachbarn weit weg. Das Holz mit der im Wohnmobil vorhandenen Axt gespalten, die Steaks auf dem Feuer wird erst einmal ein kaltes Bier aufgemacht. Leider sind auch die Moskitos unterwegs . . .

image4.JPG

 

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*