16.08. Cavendish (PEI) – Red Point Provincial Park (PEI)

 

Leider wurden wir heute Nacht von einem Regenschauer und stärkerem Wind geweckt und mussten mitten in der Nacht die Markise einfahren. Wir hatten uns heute den Wecker gestellt, um nicht zu spät wegzukommen. Nach einem kurzen Kaffee fuhren wir Richtung Charlottetown, der Hauptstadt von PEI. Von den Briten gegründet, hat sie heute ca. 35000 Einwohner. Wir fanden einen Parkplatz am Hafen und erkundeten die Stadt. Die war recht überschaubar. Bei der Rückkehr an die Hafenpromenade aßen wir einen „Beavertail“ (Bieberschwanz). Das ist ein frittiertes Teigstück in Form eines Bieberschwanzes, belegt mit allerlei Süßkram. Mit dem Verzehr dieses Teiles hatten wir bereits um die Mittagszeit den Grenzwert der empfohlenenen Zucker- und Fettmengenhöchstgrenze deutlich überschritten. In einem Wort: babbsiaßondfeddich. Aber lecker war es trotzdem!

image3.JPG

 

Das Wetter war unbeständig, deshalb gingen wir zurück zum Camper und fuhren jetzt Richtung Nordküste. PEI ist übersichtlich, man erreicht eigentlich von jedem Punkt auf der Insel in max. 1 Stunde das Meer. Auf dem Weg waren wieder Kartoffeläcker und viele kleine Bauernhöfe zu sehen. Unser Übernachtungsplatz ist wieder traumhaft schön direkt am Meer gelegen. „You’ve got a really nice spot“ bemerkte ein vorbeispazierender Mitcamper etwas neidisch.

image4.JPG

 

In den Sonnenuntergang hinein gab es noch live Folkmusik. Das rundete den Tag wunderbar ab.

image1.JPG

 

Die Nacht war sternenklar und man konnte deutlich die Milchstraße erkennen , was bei uns zuhause aufgrund der Lichtverschmutzung (u.a. …!!) leider nahezu unmöglich ist. Auf dem Bild ohne technische Nachbearbeitung leider nicht zu erkennen da das menschliche Auge der besten Megapixeltechnologie haushoch überlegen ist.

image2.JPG

 

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*