14.08. Five Islands Provincial Park – Amherst Shore Provincial Parks

Der Morgen startete wolkenlos mit einem herrlichen Blick auf die Bucht. Auf dem Weg nach Norden lag der Five Islands Lighthouse Park. Sehr schön zum Picknicken an der Bay gelegen mit einem weiß-roten hölzernem Bilderbuchtleuchtturm. Die 5 Inseln waren durch die Ebbe teilweise zu Fuß erreichbar.
Auf dem Weg nach Parrsboro sahen wir Boote, die aufgrund der Ebbe in einem Flussbett herumlagen.

Nächster Halt war das Fundy Geological Museum, in dem auf einem Rundweg die regionale Geologie und Mineralogie anhand vieler Schautafeln, Minerale und Fossilien erklärt wurde. Kleine und große Fußabdrücke von Dinosauriern waren ausgestellt. Interessant zu erfahren war, dass vor Millionen von Jahren aufgrund der tektonischen Plattenverschiebung die Städte Parrsboro und Casablanca einmal Nachbarstädte gewesen wären 🙂

Von Parrsboro aus fuhren wir über eine 7 km lange Schotterpiste (Kleinigkeit für uns, die wir 1400 km Dempster Highway hinter uns haben 🙂 )zum Forschungszentrum für Gezeitenkraftwerke FORCE (Fundy Ocean Research Center for Energy). Ein sehr freundlicher Mitarbeiter erklärte uns ausführlich die Energiegewinnung mit Unterwasserturbinen, die durch die Gezeiten angetrieben werden. Mit 18 km/h strömen hier 14 Milliarden Tonnen Wasser mit jedem Tidenzyklus durch die Minas Passage. Ein Ziel ist, eine Turbinentechnologie zu entwickeln, die diese Kräfte hier dauerhaft überlebt und damit auch weltweit einsetzbar ist (die erste Konstruktion hielt nur 6 Wochen…) Die für die Passage berechnete Energiemenge beträgt 7000 Megawatt!! Und das alles sauber, nachhaltig, erneuerbar ohne signifikante Umweltschäden.
„May the FORCE be with you“ 🙂

Nach diesem Meilenstein für regenerative Energiegewinnung führten wir unserem Ford-Motor wieder einige Liter mit bestem subventionierten fossilen Brennstoff zu und verließen die Region Bay of Fundy durch das Landesinnere nach Norden zur Northumberland Shore. Das Landesinnere war geprägt von Landwirtschaft und unspektaktulär. Optisch ganz ähnlich wie bei uns.

Angekommen im Amherst Shore Provincial Park erwartete uns wieder ein Campground in gewohnter toller Qalität in einem Wäldchen an der Küste gelegen.
Abends gab es gegrillte Jakobsmuscheln, die wir unterwegs in einem Markt gekauft haben. Eine absolute Delikatesse!

Aufgrund der milden Winter und warmen Sommer in Nova Scotia lassen die Stechmücken teilweise nicht lange auf sich warten und ist es immer eine gute Idee, den grünen Moskito-Schreck „OFF“ dabei zu haben, um in Ruhe Berichte schreiben zu können 🙂

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*